Gleich vier Gastro-Sterne über dem Hamburger Nachthimmel

Bereits zum 13ten Mal wur­de im Rah­men der gro­ßen Netz­werk-Ver­an­stal­tung „LOKALTERMIN“ am Vor­abend der lntern­or­ga in Ham­burg, namen­haf­te Gas­tro­no­men und Per­sön­lich­kei­ten geehrt und gefeiert.

Ham­burg : „Es war eine per­fek­te Büh­nen­show, die uns am heu­ti­gen Abend begeis­tert und stau­nen las­sen hat. Ich den­ke, unse­re Gäs­te wer­den noch lan­ge an den Abend im Curio Haus in Ham­burg zurück­den­ken.“ so Initia­tor und Ver­an­stal­ter Peter Hack.

Über 550 gela­de­ne Gäs­te erleb­ten einen Abend der Extra­klas­se.  Klaus-Peter  Kot­ler  von Kot­ler & Kom­pa­nie ließ es sich nicht neh­men, die Gäs­te per­sön­lich im Saal zu begrü­ßen. Nach der musi­ka­li­schen Ein­la­ge der „Alpin Drumms“ aus Uffing am Stef­fel­see (Bay­ern) folg­te der Pro­gramm­hö­he­punkt des Abends die Gas­troS­tern Verleihung.

Der Gas­troS­tern ver­steht sich als Aus­zeich­nung für beson­de­ren Ein­satz, Ziel­stre­big­keit, Lei­den­schaft und Inno­va­ti­on in den unter­schied­lichs­ten Spar­ten der Gas­tro­no­mie. In die­sem Jahr wur­den gleich vier Preis­trä­ger von der Gas­troS­tern-Jury für beson­de­re Leis­tun­gen ausgezeichnet.

Als ers­te Sie­ge­rin des Abends, durf­te sich Ema Simu­da vom Restau­rant Good Bank aus Ber­lin freu­en. Der Lau­da­tor, Dr. Fabi­an Heu­che­le von ProSiebenSat.1 Acce­le­ra­tor hob die beson­de­re Leis­tung der Jung­un­ter­neh­me­rin her­vor und über­rasch­te Ema und den Saal mit einer Wild­card für ein Medi­en­pa­ket in Höhe von 1.500.000 €.

Der zwei­te Gas­troS­tern des Abends wur­de von dem ehe­mals stärks­ten Mann der Welt ver­lie­hen. Ex-Olym­pia­sie­ger Mat­thi­as Stei­ner hob als Lau­da­tor, für den frisch geba­cke­nen 2 Miche­lin Ster­ne Koch Chris­ti­an Eckardt, vom Ander­nacher Hotel PURS, die gro­ße Leis­tung des Aus­nah­me­kochs hervor.

Es folg­te der drit­te Gas­troS­tern der an Her­mann Weif­fen­bach, Grün­der und Kopf der Enchil­ada Gas­tro­no­mie­grup­pe, für sei­nen außer­ge­wöhn­li­chen Spür­sinn für Sys­tem­kon­zep­te ver­lie­hen wur­de. Lau­da­tor war sein guter Freund Car­lo Cal­di, CEO der Tank & Rast, der sich für die guten Zusam­men­ar­beit und die vie­len Impul­se für die Bran­che bedankt hat und davon aus­geht, dass noch vie­le fol­gen werden.

Der vier­te und letz­te Gas­troS­tern des Abends ging an Ster­ne- und Fern­seh­koch Alex­an­der Herr­mann. Sein Lau­da­tor war kein gerin­ge­rer als Johan­nes B. Ker­ner, der extra aus Asi­en anreis­te. Alex­an­der Her­mann, der vor weni­gen Tagen eben­falls sei­nen 2. Miche­lin Stern erhielt, wur­de für sei­ne char­man­te Medi­en­prä­senz geehrt.

„Es ist uns jedes Jahr aufs Neue eine Freu­de den Lokal­ter­min für unse­re Gäs­te zu ver­an­stal­ten. Die Reso­nanz unse­rer Gäs­te ist über­wäl­ti­gend“, so Frank Rema­gen – Mode­ra­tor und Ver­an­stal­ter des Lokaltermins.

Nach dem fest­li­chen Teil der Ver­an­stal­tung ging es in die 1. Ebe­ne des Curio Haus zur Red Bull Live After Show Par­ty, bei der wei­te­re 150 gela­de­ne Gäs­te warteten.

Die Ver­an­stal­ter haben sich hier etwas ganz Beson­de­res für die Gäs­te ein­fal­len las­sen. In der haus­ei­ge­nen Koch­schu­le zau­ber­ten die Gue­ril­la Chefs ein Mit­ter­nachts­buf­fet der ganz beson­de­ren Art. Zusätz­lich konn­ten die Gäs­te in einer Dart­are­na ihr Kön­nen unter Beweis stel­len. Für die, die es lie­ber etwas ruhi­ger moch­ten lud eine Zigar­ren- & Digestif­bar zum Ver­wei­len ein.

Die Gas­tro Stern Jury bedankt sich bei den Machern der Fir­men: Rema­gen, HACK AG, Red Bull, Bäro, Gelder­mann, Hil­co­na, Roka, Eco­lab, Elo­ma, Früh Kölsch, Lang­ne­se, Nord­Cap, Mei­ko, ProSiebenSat1 Acce­le­ra­tor, Miwe, Pe.We, Uni­le­ver, Dall­mayr, Was­tei­ner und Pep­si­co für ihre Unterstützung.